Kaminofen

Bauwagenofen, Holzofen, Kaminofen, Bollerofen

Der Bauwagen-Ofen verleiht dem Bauwagen gemütliche Wärme. Auf ihm kann gekocht werden oder einfach das Flammenspiel beobachtet werden. Er sollte die Erschütterungen der Fahrt gut wegstecken und vor allem sicher brennen.

Bei der Auswahl des richtigen Ofens können je nach Geschmack unterschiedliche Modelle in Betracht kommen. Einige grundsätzliche Eigenschaften des Holz-Ofens sind jedoch von Vorteil.

Gewicht

Wie bei allen Einbauten im Bauwagen ist möglichst niedriges Gewicht wünschenswert. Das spart nicht nur Treibstoff, sondern vereinfacht die sichere Befestigung des Ofens erheblich. Darüber hinaus ermöglicht ein leichter Ofen eine einfache Standortwahl innerhalb des Bauwagens, da er die Gewichtsverteilung weniger beeinflusst. Tipp: Es gibt schöne Bauwagenöfen bereits ab 31 kg Gewicht.

Material

Aus stabilitätsgründen eignet sich Stahl und / oder Gusseisen besonders gut als Werkstoff für den Ofen. Öfen aus Stein (z. B. Kacheln, Speckstein) werden für den Einsatz im Bauwagen nicht empfohlen.

Schamotte

Der Kaminofen sollte mit Schamotte ausgekleidet sein. Mindestens die Seitenwände und die Rückwand der Brennkammer sind mit Schamotte ausgekleidet sinnvoll. In meinem Bauwagenofen ist darüber hinaus der Boden der Brennkammer mit Schamotte ausgestattet. Der Vorteil ist eine gleichmäßigere Wärmeabgabe und damit keine gefährliche Überhitzung des Ofenmetalls. Tipp: Echter Schamottstein ist relativ schwer, daher sind leichtere feuerfeste Steine ebenfalls zweckmäßig.

Leistung

Die Mehrheit aller Bauwagenöfen hat zu viel Leistung für den kleinen zu heizenden Raum. Die kleinsten uns bekannten Öfen für Bauwagen haben eine Leistung von ca. 4 kW. Sie erzeugen bereits so viel Wärme, dass selbst bei Minustemperaturen die Fenster für Frischluft geöffnet werden. Beim Kauf gilt daher das Prinzip: Weniger Leistung ist besser.

Sichtfenster

Ein Sichtfenster zum beobachten der Flammen ist wunderschön, doch nicht zwingend erforderlich. Fällt die Entscheidung für einen Ofen mit Sichtfenster, sollte es so hochwertig konstruiert sein, das es lange sauber und rußfrei bleibt. Hände weg von Billigöfen.

Befestigung

Der Ofen sollte so gebaut sein, dass er sich einfach und sehr stabil im Bauwagen befestigen lässt. Vorzugsweise kann der Ofen mit Schrauben durch den Bauwagenboden fixiert werden.

Ofenrohranschluss

Viele Bolleröfen haben den Rauchrohrausgang an der Oberseite. Soll auf dem Ofen auch mal etwas gekocht werden oder der Tee warmgehalten werden, so ist ein rückseitiger Ofenrohranschluss vorzuziehen. Optimal ist es, wenn ein Ofen sowohl einen Anschluss an der Oberseite als auch einen an der Rückseite hat. Dann stehen beim Einbau alle Möglichkeiten offen.